Das gefällt mir:

www.bvgd.de
Bundesverband der Gästeführer in Deutschland e.V.

www.jazz.bboehls.de
Akkurate Jazz- und Weltmusikdatenbank
von Bernhard Böhls




Meine Drahtesel

Mein Herz hängt am Fahrrad.

Auch an diesem.

Und an diesem erst recht.

Impressum

Brunhilde Böhls
Max-Reger-Str. 17
47057 Duisburg
Tel: 0203 / 93 47 14 56

Email an: info@bboehls.de

webservice:
www.cck-electronics.de

Disclaimer

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Internetauftritt und dem von uns gebotenem Service. Für die auf unseren Websites zur Verfügung gestellten Informationen, deren Aktualitat, Richtigkeit und Vollstandigkeit schließe ich jede Haftung und Garantie aus. Wir behalten uns das Recht vor, jederzeit ohne Ankündigung, Änderungen und/oder Ergänzungen durchzuführen.

Inhalt, Struktur und Gestaltung unserer Websites sind urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung, Verbreitung oder Änderung der Texte, Grafiken oder Bilder ist nur mit schriftlicher Zustimmung von Brunhilde Böhls gestattet. Bboehls.de haftet nicht für die Inhalte, Gestaltung, weiterführende Links und Verfügbarkeit von Websites, die mittels Hyperlink zu erreichen sind. Dabei handelt es sich um fremde Websites auf deren Inhalt, Gestaltung, weiterführenden Links und Verfügbarkeit wir keinen Einfluss haben. Für verlinkte Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

  • Gästeführerin der Kulturhauptstadt Ruhr.2010
  • zertifizierte Radtourenleiterin
  • Industrial Land Art
  • Guide für den Innenhafen Duisburg
  • Guide für "Tiger & Turtle - Magic Mountain"
  • Gästeführerin der EMSCHERKUNST.2013 und 2010

Der französische Komponist Maurice Ravel reiste Anfang des 20. Jahrhunderts ins Ruhrgebiet und war begeistert von den Tönen und Farben der Schwerindustrie. Er verglich die Duisburger Industriekullisse, die er 1905 auf seiner Reise an den Rhein zum ersten Mal sah, mit "Schlössern aus flüssigem Metall" und "weißglühenden Kathedralen", die eine "wunderbare Symphonie von Transmissionen, Pfeiftönen und furchtbaren Hammerschlägen" ergeben. Ihn inspirierte der Anblick der Schwerindustrie: "Überall ein roter, düsterer, brennender Himmel".

Heute noch kann man im Duisburger Norden vom Alsumer Berg oder auf der Hildebrandhöhe im Duisburger Süden "den Pott kochen" hören und sehen, und zwar in den großen Hochöfen von TKS und HKM.

Foto: Brunhilde Böhls

Andere große Hüttenwerke und Zechen sind in den 80er Jahren stillgelegt und einer postindustriellen Nutzung übergeben worden, wie z.B. der Landschaftspark Duisburg Nord, wo die Natur ein Hüttenwerksgelände zurückerobert, die Zeche Zollverein im Essener Norden, der Gasometer in Oberhausen. Und, der Himmel über der Ruhr wurde tatsächlich blau, wie Willy Brandt es seinerzeit gefordert und prognostiziert hatte. Als Zeugin dieser historischen Entwicklung möchte ich unsere Gäste von meiner Begeisterung über meine Heimat anstecken.

Heute wird das verzweigte Schienennetz, die Kanäle, von denen das Ruhrgebiet durchzogen war, zunehmend für die Freizeit genutzt, stillgelegte Werkstrassen für den Radtourismus ausgebaut. Wassertürme, die ehemals zur Versorgung der Diesellokomotiven dienten, sind heute Museen (Camera obscura in Mülheim, Aquarius Wassermuseum), restaurierte Ringlokschuppen beherbergen Konzerte, Gastronomie und Kulturveranstaltungen.

Foto: Brunhilde Böhls

Die Metropole Ruhr sehen lernen, den Strukturwandel entdecken, Denkmäler der Industriekultur besuchen, den morbiden Charme rostender Zeitzeugen aus Metall auf sich wirken lassen, die Natur in den Grünzügen des Emscher Landschaftsparks zu jeder Jahreszeit erleben. Kurz und bündig "Strampeln und staunen".

Geselligkeit und Spaß sind mir ebenso wichtig wie Sicherheit und Rücksichtnahme aufeinander und auf die Natur.

Führungen zu Fuß und mit dem Rad

  • Die Grünen Lungen des Ruhrgebiets entdecken: Gärten, Kleingartenanlagen, Parks, Friedhöfe, stillgelegte Brachen und Eisenbahntrassen
  • Duisburg - Hafenstadt an Rhein, Ruhr und Emscher
  • Mülheim - grüne Stadt an der Ruhr
  • Der Kaisergarten in Oberhausen: die neue grüne Mitte an Rhein-Herne-Kanal und Emscher
  • Gästeführungen auf der Emscherinsel, Rhein-Herne-Kanal
  • Kunst im öffentlichen Raum, Landmarken, Halden
  • Konsumkritische Stadtführungen

Angebote für Betriebsausflüge per Rad


Hinweise für alle Radtouren

Für alle meine Radtouren gelten folgende gesetzlichen Vorgaben:
Ihr Fahrrad muss verkehrssicher sein, Sie sollten es gut beherrschen. Unterwegs gilt die Straßenverkehrsordnung. Sie sind grundsätzlich verantwortlich für alle Schäden, die Sie sich selbst zuziehen oder anderen zufügen.  

Tipp: An den Revierradstationen in Duisburg, Essen, Mülheim, Oberhausen, u.a. können Sie Fahrräder mit 7-Gang-Schaltung ausleihen: RevierRad

In Duisburg und am Niederrhein gibt es noch weitere interessante Ausleihmöglichkeiten: NiederrheinRad

Für kurze Strecken im Stadtgebiet und für die Fahrt "Mit dem Rad zur Arbeit" und ÖPNV bietet sich das neue Metropolradsystem an: metropolradruhr